Unser Spektrum für SIE!

Hier stellen wir unsere Leistungen in genauer Form vor.
Klicken Sie einfach auf den Punkt, für den Sie sich interessieren:

Krankengymnastik Weitere Anwenungen

Krankengymnastik
Die Krankengymnastik oder auch Physiotherapie orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten, die in Form eines Befundes sichtbar gemacht werden. Sie nutzt primär manuelle Fertigkeiten des Therapeuten, gegebenenfalls ergänzt durch natürliche physikalische Reize (z. B. Wärme, Kälte, Druck, Strahlung, Elektrizität) und fördert die Eigenaktivität (koordinierte Muskelaktivität, sowie die bewusste Wahrnehmung) des Patienten.

. PNF
Bei der PNF-Methode wird u. a. versucht, gestörte Bewegungsabläufe zu normalisieren. Dazu werden die Druck- und Dehnungsrezeptoren in Muskeln (Propriozeptoren), aber auch Sehnen, Gelenkkapseln und Bindegewebe z. B. durch Druck, Dehnung, Entspannung oder auch Streckung stimuliert.

. Manuelle Therapie
Manuelle Therapie ist die geschütze physiotherapeutische Behandlungsform, die mittels einer Heilmittelverordnung durch den behandelnden Arzt (auch Hausarzt) nach vorheriger Diagnosestellung verordnet werden kann. Die Menge der verordneten Therapien richtet sich nach der Diagnose und dem bundeseinheitlichen Heilmittelkatalog von 2004, der die Behandlungsmenge festsetzt.

. Shiatsu
Shiatsu entstand aus im chinesischen Mittelalter entwickelten Behandlungsweisen und basiert auf den wissenschaftlich nicht anerkannten und unbelegten Vorstellungen traditioneller ostasiatischer Medizin, insbesondere dem aus der TCM stammenden Meridiansystem und dem System der fünf Wandlungsphasen. Im Unterschied zu Akupunktur und Akupressur werden im Shiatsu nicht nur einzelne Punkte am Körper stimuliert. Es wird hingegen entlang der verbindenden Meridiane behandelt.

. Osteopathie
Osteopathie ist ein überwiegend manuelles Diagnose- und Behandlungskonzept, das auf den amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still (1828–1917) zurückgeht. Still beschrieb Störungen und Bewegungseinschränkungen der Faszien und Gelenke, die Symptome auch an anderen Organen und Körperregionen auslösen können. Durch geeignete Grifftechniken sollen Osteopathen daher auch Probleme wie Bluthochdruck und Kopfschmerzen behandeln können.

. Präventivmaßnahmen
Direkte Maßnahmen zur Vorbeugung von Haltungsschäden, Rückenleiden und Wirbelsäulenproblemen.

. Wirbelsäulengymnastik
Gymnastikübungen zum entlasten und entspannen der Wirbelsäule um spätere Haltungsschäden zu vermeiden. Unsere Therapeuten üben hierbei mit Ihnen den optimalen Einsatz Ihrer Wirbelsäule ohne diese zu Schädigen.

. Kinesiotape

Massage
Manuelle Lymphdrainage
Kompressionsbehandlung
Wärme- und Kältetherapie
Ultraschall
Elektrotherapie
Med. Fußpflege
Fußreflexzonenmassage
Kräuterstempelmassage